Sie sind hier:

08.04.1965 Beschluss zur Errichtung eines Gymnasiums im Altlandkreis Obernburg durch den Kreistag unter Leitung des Landrats Dr. Friedrich Probst; Unterstützung in München durch den Stimmkreisabgeordneten im Bayerischen Landtag Herrn Karl Oberle
07.09.1965 Unterrichtsbeginn des neu gegründeten Gymnasiums Erlenbach – Obernburg mit insgesamt 103 Schülern, zwei Referendaren und dem Studienprofessor Dr. Wilhelm Wolf; Unterricht in zwei Klassenzimmern und einem Werkraum in der Dr. Vits – Schule; Sitzungssaal des damaligen Marktes Erlenbach als Direktorat und Sekretariat des Gymnasiums
08.08.1966 Erster Spatenstich
1966/67 Umzug mit über 200 Schülerinnen und Schülern nach Wörth
09.06.1967 Grundsteinlegung und Richtfest
17.10.1968 Festliche Einweihung, offizielle Namensgebung und Bezug eines eigenen Gebäudes mit 339 Schülern, davon 174 Fünftklässlern; Gymnasium mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Zweig und einer wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildungsrichtung vor dem Hintergrund der starken industriellen Prägung des Landkreises; Namenspatron wird der Freiburger Nobelpreisträger Prof. Dr. Hermann Staudinger (Begründer der Makromolekularchemie) als Verpflichtung und Ansporn; Schulleitung plädiert für die Gründung eines zweiten Gymnasiums im Landkreis (das spätere Julius-Echter-Gymnasium).
30.06.1972 Neuer Landkreis Miltenberg als Sachaufwandsträger.
1973/74 Beginn der Umwelterziehung. Einführung der 5 Tage-Woche.
1974 Erste Reifeprüfung
1974/75 Der wirtschaftwissenschaftliche Zweig wird eingeführt und parallel dazu läuft der neusprachliche Zweig aus
1977/78 Einführung der Kollegstufe am HSG
1978/79 Einführung des Tutorensystems
1979/80 Gebäudeerweiterung: Fachräume für Physik und Musik werden angebaut
1990 Neugestaltung des Eingangsbereichs
2001 Gründung des Projekts „Begegnung der Generationen“
2005/06 Als Folge des Investitionsprogramms Zukunft, Bildung und Betreuung (IZBB) wird eine Mensa gebaut und der Innenhof zum pädagogischen Zentrum umgestaltet.
06.03.2007 Der bisherige Schulname wird in Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach a. Main geändert.
2007/08 Einstieg in die Ganztagsbetreuung und in die Kooperation mit dem Handballleistungszentrum (HBLZ)
2008/09 Erweiterung des Fremdsprachenangebots durch die spät beginnende Fremdsprache Spanisch
2010 Einführung der Schüler-Akademie SANTO
2011 Erstes G8 – Abitur und letztes G9 - Abitur (Doppeljahrgang)
  Erstmaliger Florida-Austausch mit dem Flagler-College im Rahmen eines P-Seminars
  Aufbau eines Schulnetzwerks durch Andreas Reiser/FLorian Prager
  Erste gebundene Ganztagesklasse am HSG
  Gründung des Fördervereins des Hermann-Staudinger-Gymnaisums
2013/2014 Angebot der IlZ -Stunden (Individuelle Lernzeit)
2014/2015 Externe Evaluation des Hermann-Staudinger-Gymnasiums (Bestnote)
  "MINT-freundliche Schule" - Auszeichnung
28.07.2015

50jähriges Jubiläum des Hermann-Staudinger-Gymnasiums: Festakt

  Vielfältiges Rahmenprogramm (Hermann-Staudinger-Foren, Jubiläumsbier, Ausstellungen im Schulgebäude)
28.07.2015 Spatenstich zur Erweiterung des Hermann-Staudinger-Gymnasiums
27.07.2016 Richtfest am Hermann-Staudinger-Gymnasium
2017/2018 Rückkehr zum G9
  "MINT-EC"-Vollmitgliedschaft
Nov. 2018 Umzug in die Räume des zweiten Bauabschnitts
Feb. 2017 Umzug in die neuen Räume des ersten Bauabschnittes