Sie sind hier:

Schuljahr 2018/2019

Das Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach ist bayerischer Handballmeister

IMG 20190315 WA0002

Die Jungs der Jahrgänge 2002-2004 des Gymnasiums in Erlenbach am Main konnten sich beim bayerischen Schulfinale in der Nähe von München mit 24:17 (HZ: 14:6) gegen die Realschule Krumbach durchsetzen und fährt somit vom 07.-11.05.2019 zum Jugend trainiert für Olympia-Finale nach Berlin! "Dieses Mal waren es nicht wieder die Handballer des Münchner Sportgymnasiums," bemerkte Tim Stegmann, Auswahlspieler.

Optimal stellten die Mannschaft, die aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle auf Fußballer zurückgreifen musste, der TVG Junioren Akademie-Jugendkoordinator Rudi Frank und Andreas Eilbacher (Jugendkoordinator Tuspo Obernburg) ein und betreuten sie die Finals. Um die Organisation der Reise kümmerte sich die ganze Saison Carina Kruppa, Sportlehrerin des HSG Erlenbach.

Die Siegerehrung nahm der Handballweltmeister und frühere Spieler des TV Großwallstadt, Dominik Klein, vor, der den Jungs viel, viel Erfolg für Berlin wünschte und für eine gute Leistung im Finalspiel gratulierte.

Die Mannschaft setzt sich aus folgenden Spielern zusammen:

Tim Stegmann (JSG Wallstadt), Lasse Eilbacher (Tuspo Obernburg/TVG Junioren Akademie), Jonathan Bausch (TVG Junioren Akademie), Arthur Wetz (TVG Junioren Akademie), Kilian Haas (TV Niedernberg)

Jakub Justus (TVG Junioren Akademie), Leon Steinbrecher (Tuspo Obernburg), Jesper Kunkel (TV Niedernberg/HSG Nieder Roden), Lennart Zengel (Tuspo Obernburg/TVG Junioren Akademie), Chris Gruber (Tuspo Obernburg)

Maximilian Sickenberger (Viktoria Aschaffenburg Fußball)

 

Schuljahr 2017/2018

Lehrerfußballmannschaft setzt sich im Elfmeterschießen durch

Nach acht Jahren war es wieder soweit. In einem dramatischen Spiel trennten sich die Schülermannschaft der 10. Klassen am letzten Schultag mit 1:1 gegen das Lehrerteam.

Tim Stegmann brachte mit einem kernigen Linksschuss die Schüler in Front, bis Christopher Schuhmann mit einem Kopfballtor die Führung egalisierte.

Das Elfmeterschießen musste dieses hitzige Duell entscheiden:

Hüben wie drüben wuchsen die Torhüter über sich hinaus, bis der entscheidende Elfmeter von den Lehrern gesetzt werden konnte und das Spiel mit 5:4 an die Lehrer ging.

Sport Lehrerfußball Juli18

 

Volleyball: HSG-Lehrerteam ist Spitze in Unterfranken

Volleyball Unterfrankenmeister

Bei den diesjährigen unterfränkischen Volleyballmeisterschaften, organisiert vom bayerischen Philologenverband, konnten sich die Lehrer des Hermann-Staudinger-Gymnasiums Erlenbach den Titel sichern. Zum ersten Mal überhaupt dabei, wusste keiner der Spieler so recht, welches Niveau einen erwarten würde und ob man überhaupt mithalten könne.

Durch zwei kurzfristige Absagen waren es insgesamt 11 Teams von verschiedenen Gymnasien in Unterfranken. Gespielt wurde zunächst im Gruppenmodus. Eine Fünfer- und eine Sechsergruppe. Das HSG wurde gemeinsam mit dem Jack-Steinberger-Gymnasium Bad Kissingen, dem Friedrich-König-Gymnasium Würzburg, dem Siebold-Gymnasium Würzburg und dem Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt in die Fünfergruppe gelost. In der Gruppenphase wurden immer 12 Minuten auf Zeit gespielt. Bis auf einen verschlafenen Start gegen Mellrichstart (4:12) ließen die HSGler nichts anbrennen und sicherten sich durch vier deutliche Erfolge den Gruppensieg. Auch im Halbfinale gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe (FLG Gemünden) traten die Erlenbacher sehr souverän auf und setzten sich von Beginn an deutlich ab und zogen verdient ins Finale ein.

Das Finale gegen FLSH Schloss Gaibach konnte an Dramatik kaum überboten werden. Erstmals wurde nicht auf Zeit gespielt, sondern der Gewinn von zwei Sätzen bis 15 sollte entscheiden. Die Gaibacher, die vor allem durch eine geschlossen starke Mannschaftsleistung überzeugen konnten, sicherten sich verdient den ersten Satz mit 15:11. Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt zu Gunsten der Neulinge aus Erlenbach und sie holten sich diesen ebenfalls mit 15:11. Somit musste der Tiebreak entscheiden. Von Beginn an spielte Gaibach sehr konzentriert und erlaubte sich kaum leichte Fehler. Gaibach führte komfortabel und hatte beim Spielstand von 14:11 sogar drei Matchbälle in Folge. Doch dann kämpfte sich das HSG mit viel Willen und Einsatz zurück und konnte ausgleichen. Bis zum Stand von 19:19 konnten sich beide Teams immer wieder Matchbälle erarbeiten, aber diese nicht nach Hause bringen. Mit letzten Kräften und einer tollen Teamleistung gelangen dem HSG zwei Punkte in Folge und sie gewannen den entscheidenden Durchgang mit 21:19.

Mit Titel, Urkunde und 3-Liter-Bocksbeutel verabschiedete sich das HSG-Team aus dem Spielort Münnerstadt und hat sich damit für die bayerischen Meisterschaften in München-Unterschleißheim qualifiziert.

Für das HSG spielten: Christian Iberle, Taher Khakbaz, Nils Roth, Carsten Isselhorst, Monika und Christopher Schuhmann

 

Schuljahr 2013/2014

 siegerteam klein

Hintere Reihe: TW Joshua Prußeit, Nico Reus, Max Staab, Felix Spross, Tim Kroth, Julian Roos, TW Ben Fuhrmann, Betreuer Christoph Renner

Vordere Reihe: Trainer Vanja Radic, Luca Hein, Tobias Raab, Jan König, Jannik Schneider

Der männliche Schuljahrgang 1997 bis 2000, Wettkampfklasse 2 (WK 2) hat die Sensation geschafft. Mit einem 17:15 Sieg wurde die Schulmannschaft des Hermann-Staudinger Gymnasiums aus Erlenbach mit Trainer Vanja Radic in der Landeshauptstadt Berlin beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ gegen den Favoriten aus Magdeburg sensationell, aber verdient, Deutscher Handballmeister.